meldungen

Opfer von Boko Haram in Köngen

22.06.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KÖNGEN (pm). Eine beeindruckende Frau wird am kommenden Sonntag, 24. Juni, 10 Uhr, in der evangelischen Peter-und-Pauls-Kirche in Köngen predigen: Suzan Mark aus Nigeria wurde durch Boko Haram zur Flucht gezwungen und sieht sich dennoch nicht als Opfer. Vielmehr hat sie ihr Leben neu in die Hand genommen. Heute ist sie Leiterin der „Zumunta Mata Ekklesiya“ (ZME), des Frauenverbunds der Kirche der Geschwister in Nigeria (EYN). Zudem verfügt sie über ein abgeschlossenes Theologiestudium. Im Gottesdienst, den die Kirchengemeinde Köngen gemeinsam mit der Basler Mission veranstaltet, wird Suzan Mark auch von ihrer Arbeit in Nigeria und der Situation von Frauen in Afrika berichten.

Tipps und Termine