meldungen

Morgenstern – Sprache und Musik

23.10.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KÖNGEN (r). Zum 100. Todestag von Christian Morgenstern veranstaltet die Gemeinde Köngen am Sonntag, 26. Oktober, 18 Uhr, einen Abend mit Gedichten, Humoresken und Harfenmusik. Unter dem Titel „Wecker zu sein aller verschlafenen Ruh“ treten Heide Mende-Kurz (Sprache) und Gunda Hentschel (Harfe) im Rittersaal des Köngener Schlosses auf. Bürgermeister i. R. Hans Weil führt in das Thema ein. „Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben“ – Morgenstern schreibt diese Zeilen Anfang des 20. Jahrhunderts. Er war lungenkrank und starb 1914 im Alter von 43 Jahren. Mit ihrem Programm wollen die beiden Künstlerinnen diesen außergewöhnlichen Sprachkünstler Christian Morgenstern in seinem Ringen um Menschenliebe, Freiheit und Wahrheit einem suchenden, sprach- und musikliebenden Publikum vorstellen. Die Harfe ist das engelhafte Instrument, das die Worte von Morgenstern steigert und zu einem Gesamtkunstwerk macht. Karten sind im Vorverkauf im Rathaus und in der Bücherei in Köngen sowie an der Abendkasse erhältlich.

Tipps und Termine