meldungen

Mentoren gesucht

14.11.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (nt). Menschen, die ihre Heimat hinter sich lassen mussten, weil sie verfolgt wurden oder vor Krieg flohen, haben auch in Nürtingen eine neue Bleibe bekommen. Wie kann nun deren Zukunft aussehen? Kehren sie zurück in ihre Heimat? Wollen sie bleiben? Wie kann aus dieser Bleibe ein neues Zuhause werden, wenn buchstäblich unterschiedliche Welten aufeinanderprallen? Ob Sprache, Gesten, Lebensalltag, Werte oder Geschlechterrollen – vieles unterscheidet sich grundlegend zwischen West und Ost. Diese Unterschiede zu begreifen, ist Grundvoraussetzung für eine gelungene Integration.

Die Stadt Nürtingen möchte interkulturelle Workshops für Asylberechtigte anbieten, in denen ehrenamtliche Mentoren die Flüchtlinge dabei unterstützen, die verschiedenen Aspekte des Lebens in der westlichen Welt zu begreifen und zu diskutieren. Unter fachlicher Anleitung sollen kulturelle Unterschiede und Gemeinsamkeiten, Werte und Regeln der deutschen Gesellschaft sowie mögliche Wege und Hindernisse zur Gestaltung eines erfolgreichen Lebens in Deutschland erörtert werden. Das Angebot ist für alle Personen in der Anschlussunterbringung gedacht. Die Workshops sollen vorzugsweise von Personen geleitet werden, die ebenfalls nach Deutschland eingewandert sind und in Nürtingen bereits ein neues Zuhause gefunden haben und die Sprache ihres Heimatlandes sprechen.

Die Workshops sollen samstags, am 19. November und 10. Dezember sowie am 21. Januar, jeweils von 10 bis 17 Uhr in der Diakonie, Hechinger Straße 12, stattfinden.

Wer sich als Mentor ehrenamtlich engagieren möchte, kann sich bei der Interkulturellen Kontaktstelle unter Telefon (0 70 22) 7 55 19 oder per E-Mail an a.schneider@nuertingen.de melden.

Tipps und Termine