meldungen

Matinee zu Auguste Eisenlohr

18.03.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WOLFSCHLUGEN (pm). Auguste Rosine Henriette Eisenlohr wurde am 24. März 1813 in Wolfschlugen geboren. Zum 200. Geburtstag findet am Sonntag, 24. März, 11.30 Uhr, eine Matinee im Foyer des Rathauses statt. Kulturwissenschaftlerin Eva Kuby erzählt vom Leben Auguste Eisenlohrs, das sich zwischen Wolfschlugen, Marbach, Tübingen und Nürtingen abspielte; Gustele nannte man sie liebevoll in Wolfschlugen. Das Licht und die Blume des Dorfes nannte sie Ottilie Wildermuth, ihre Freundin, die ihr literarisch ein Denkmal setzte. Mit ihrem Mann Theodor Eisenlohr, dem ersten Leiter des Nürtinger Lehrerseminars, begründete sie die Stickerei als Zuerwerb für Mädchen und Frauen und engagierte sich trotz Familie und Krankheit weit über ihren Heimatort hinaus.

Tipps und Termine