meldungen

Lesung zu „Geheimer Krieg“

27.01.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (pm). Deutschland ist längst zum untrennbaren Bestandteil der US-Sicherheitsarchitektur geworden. – Das weisen John Goetz und Christian Fuchs, die Autoren des Buches „Geheimer Krieg – Wie von Deutschland aus der Kampf gegen den Terror gesteuert wird“ detailliert nach. Christian Fuchs stellt am Dienstag, 4. Februar, um 20 Uhr in Kirchheim, im katholischen Gemeindehaus St. Ulrich, Lindachallee, bei einer Lesung und Diskussionsveranstaltung die eindrucksvollen Ergebnisse der Recherchen vor. Zusammen mit dem NDR-Reporter John Goetz hat sich Fuchs auf eine Reise zu den geheimen Kommandozentralen begeben und höchst beunruhigende Entdeckungen gemacht: Von Stuttgart aus befehligt die US-Armee Drohneneinsätze in Afrika und im Nahen Osten, um mutmaßliche Terroristen zu töten. Die NSA rüstet in Hessen ihre Abhörtechnik auf. US-Agenten wurden beim Spionieren ertappt. Sie nutzen US-Vertretungen in Deutschland als Abhörposten, durchwühlen E-Mail-Konten und hörten der Kanzlerin Angela Merkel beim Telefonieren zu. Die beiden Journalisten decken mit ihren Ergebnissen auf, wo und wie mit deutscher Beteiligung Entscheidungen über Krieg und Frieden getroffen werden. Bei der Lesung kann das Buch signiert werden. Zur Veranstaltung laden ein: Arbeitskreis Asyl, Bündnis 90/Die Grünen, DFG-VK Neckar-Fils, GEW Esslingen-Nürtingen, IG-Metall Ortsgruppe Kirchheim und Pax-Christi in Zusammenarbeit mit der Schöllkopf-Buchhandlung.

Tipps und Termine