meldungen

Künftig müssen Züge leiser fahren

01.10.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Markus Grübel (MdL): Koalition schafft Schienenbonus ab

(pm) „Der Schutz der Bevölkerung vor Bahnlärm, vor allem im Neckartal, ist ein zentrales Anliegen. Mit der Abschaffung des Schienenbonus setzen wir ein Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag um und beseitigen so das Lärmprivileg für die Schiene. Die neuen Lärmschutzregelungen gelten spätestens mit Inkrafttreten der nächsten Änderung des Bundesschienenwegeausbaugesetzes 2016 für den Bau neuer Streckenabschnitte“, so der Wahlkreisabgeordnete Markus Grübel. Dazu Grübel weiter: Denn der Schienenbonus sei längst nicht mehr zeitgemäß. Durch den wachsenden Güterverkehr, Hochgeschwindigkeitszüge und schnellere Zugfolgen steige die Belastung von Menschen, die an stark befahrenen Schienenabschnitten, wie im Neckartal, wohnten. Sie bräuchten mehr Schutz, um vor allem in der Nacht zur Ruhe zu kommen.

„Über den Gesetzentwurf zur 11. Änderung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes hinaus, der die Abschaffung des Schienenbonus regelt, haben wir uns in einem Koalitionsantrag für ein stärkeres Engagement beim Lärmschutz ausgesprochen“, berichtet Markus Grübel weiter. Das gelte auch für den Bereich der Lärmsanierung. Vor allem müsse der Lärm an der Quelle, also am rollenden Material selbst, reduziert werden. „Wir setzen uns dafür ein, dass neue Bremstechnologien möglichst zügig zum Einsatz kommen. Daher begrüße ich ausdrücklich, dass der Bund durch das Pilotprogramm ,Leiser Güterverkehr‘ die Umrüstung von Güterwagen fördert. Einen weiteren Anreiz zur Umrüstung bietet das System lärmabhängiger Trassenpreise, das zwischen dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und der DB AG vereinbart wurde und zum Fahrplanwechsel im Dezember 2012 in Kraft treten wird“, so Markus Grübel.

„Alle diese Maßnahmen und Regelungen sind weitere Bausteine zur Reduzierung des Schienenlärms. Die Forderungen des Kommunalen Arbeitskreises Filder (KAF), des Arbeitskreises Neckar der CDU sowie der CDU-Gemeinderatsfraktionen Esslingen, Altbach, Deizisau, Plochingen, Wernau, Wendlingen und Reichenbach/Fils werden aufgriffen und nun auch realisiert“, so Markus Grübel weiter.

Tipps und Termine