meldungen

Knie- und Hüftsport

10.09.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (pm). Sowohl das Knie- als auch das Hüftgelenk sind großen Beanspruchungen ausgesetzt. Kniearthrose und Hüftgelenksarthrose sind häufige Krankheiten, vor allem auch im Alter. Ziel des Kurses ist es, den gelenkschonenden Umgang im Alltag zu erlernen. Karin Merits zeigt Übungen, die zur Wiederherstellung und zum Erhalt der Muskelkraft sowie zur Steigerung von Kraftausdauer und Gelenkbeweglichkeit führen. Diese Übungen können zu einer Verminderung der Schmerzen und damit einer gesteigerten Lebensqualität beitragen. Ein weiteres Ziel des Kurses ist es, die (richtigen) Bewegungsabläufe vom Sitzen zum (richtigen) Stehen und Gehen zu schulen. Im Vordergrund stehen praktische Übungen, die auch vorbeugend angewandt werden können. Zielgruppe des Kurses sind Patienten, die unter Knie- oder Hüftarthrose leiden oder ein künstliches Gelenk eingesetzt bekommen haben.

Karin Merits ist Physiotherapeutin. Die Kursteilnehmer sollten nicht auf Gehhilfen (Unterarmstöcke, Rollator) angewiesen sein. Außerdem kann frühestens sechs Monate nach der Operation eines künstlichen Knie- oder Hüftgelenks mit dem Knie- und Hüftsport begonnen werden. Kursbeginn ist am Montag, 16. September, 15 bis 16 Uhr, an acht Nachmittagen im Raum 02/10, 2. OG, im Treffpunkt Stadtmitte. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn begrenzt. Es wird eine Kursgebühr erhoben. Eine Anmeldung ist im Bürgertreff MiT, Telefon (0 70 24) 66 36, erforderlich.

Tipps und Termine