meldungen

In der „Sommerhauptstadt“

04.09.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kohlberger Jahrgang genoss die Zeit in Baden-Baden

KOHLBERG (pm). „Sommerhauptstadt“: So nannten die Franzosen Baden-Baden im 19. und 20. Jahrhundert, erzählte die Stadtführerin den 20 Besuchern des Jahrgangs 1940/41 aus Kohlberg. Diese Aussage konnte man nur bestätigen: heißes Sommerwetter, Rennwochen-Eventmeile, elegante ältere und modische junge Touristen, schnelle Cabrios, Streetfood und Musik. Die Stadtführerin erzählte von den Brüdern Bernisson, die das Casino bauten, Theater, Kunst, Musik, den Adel und natürlich das französische und russische Geld und Künstler nach Baden-Baden brachten. Die eleganten Spielsäle im Stil von Versailles beeindruckten alle. Das Programm für die nächsten Tage beinhaltete noch einen Stadtbummel, eine zweieinhalbstündige interessante Führung beim SWR mit Besichtigung der Studios für die „Fallers“, „Kaffee oder Tee“ und das „ARD-Buffet“ und eine Fahrt mit dem Schrägaufzug auf den 668 Meter hohen Merkur mit herrlichem Blick auf viele Hängegleiter, Baden-Baden und das Rheintal. Voller neuer Eindrücke, erschöpft vom Programm und der Hitze fuhr man sonntagabends zurück nach Metzingen.

Tipps und Termine