meldungen

Hospizarbeit

29.09.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

ESSLINGEN (pm). „Was wir tun können, wenn wir nichts mehr tun können – Hospizarbeit und Sorgekultur“ ist der Titel einer Veranstaltung, zu der das Hospiz Esslingen im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums der Hospizarbeit in Esslingen einlädt. Susanne Kränzle, MAS Palliative Care und Gesamtleiterin des Hospizes Esslingen, berichtet am Donnerstag, 5. Oktober, um 19 Uhr im Ertinger-Haus Oberesslingen, Keplerstraße 41, über Hospizarbeit allgemein wie auch über die Hospizarbeit in Esslingen. Kränzle ist Vorsitzende des Hospiz- und Palliativverbands Baden-Württemberg. In ihrem Vortrag macht sie deutlich, dass die Hospizarbeit auch dann noch viel tun kann, wenn aus medizinischer Sicht für Menschen am Lebensende nichts mehr getan werden kann. Dies ist Ausdruck einer bewussten Sorgekultur.

Tipps und Termine