meldungen

Geschichte des antiken Syrien

13.06.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Der syrische Archäologe Firas Jabbour beleuchtet am Donnerstag, 16. Juni, um 19 Uhr im Tagungsraum der Nürtinger Alten Seegrasspinnerei in einem Vortrag die Geschichte des antiken Syriens. Er wird archäologische Funde aus Palmyra und von anderen Ausgrabungsstätten seines Heimatland vorstellen und damit die Bedeutung des alten Syriens für die Entwicklung der Zivilisation beleuchten: Alte Dörfer aus der neolithischen Zeit werden ebenso Thema sein wie die erste Notenschrift der Musikgeschichte in der klassischen Epoche. Zuletzt wird es um das Aufkommen des Christentums und des Islams in Syrien gehen. Der Vortrag wird aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt. Der Eintritt ist frei.

Firas Jabbour hat bis 2011 an der Universität Aleppo (Syrien) unterrichtet und lebt seit acht Monaten in Nürtingen. Sein Vortrag bildet den Auftakt der Reihe „Akademie International Präsentationen“. Ihr Ziel ist es, geflüchteten Menschen eine Plattform zu bieten, ihre wissenschaftlichen Forschungsarbeiten beziehungsweise ihre Kultur der Öffentlichkeit zu präsentieren. Umrahmt werden die Vorträge in der Regel von musikalischen Beiträgen aus den jeweiligen Ländern. Die Akademie International ist eine Nürtinger Initiative für Flüchtlingshilfe, dessen operative Leitung die Stadt Nürtingen dem Trägerverein Freies Kinderhaus übertragen hat. Finanziell gefördert wird das Projekt durch das Programm „Gemeinsam in Vielfalt“ des baden-württembergischen Sozialministeriums und der Stabsstelle für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung.

Tipps und Termine