meldungen

Führung durch Streuobstwiesen

17.04.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BEUREN (pm). In einem Museum durch blühende Obstbaumlandschaft spazieren, das kann man im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren. Am Dienstag, 22. April, 14 Uhr, lädt Albrecht Schützinger, Fachberater für Obst- und Gartenbau im Landkreis Esslingen, die Museumsgäste zu einem aufschlussreichen Rundgang durch diesen „Blütentraum Streuobstwiese“ ein.

In der einstündigen Führung wird viel Wissenswertes zu einzelnen Obstsorten und zu Geschichte, Nutzen, Ökologie und Zukunft der Streuobstwiesen vermittelt. Praktische Tipps zur Pflege von Bäumen und Wiesen werden gleich mitgeliefert. Außerdem hat der Fachberater gute Ratschläge, wie Erträge gefördert und zugleich Landschaftspflege und Naturschutz betrieben werden können.

Die mehr als 500 Obstbäume auf dem Museumsgelände, zumeist alte Sorten, sind Teil des Streuobstgürtels am Albtrauf, des größten zusammenhängenden Streuobstgebiets in Mitteleuropa. Als Teil der Kulturlandschaft bedürfen sie besonderer Pflege.

Tipps und Termine