meldungen

Fördermittel an DITF

24.10.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) „Gleich doppelt gehen seit Oktober 2012 Fördermittel an die Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf“, so der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Esslingen, Markus Grübel. Im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie erhalten zwei Institute finanzielle Unterstützung vom Bund. „Dass erneut Mittel nach Denkendorf fließen, ist auch ein Zeichen für die hervorragende Arbeit, die dort geleistet wird“, freut sich Grübel. Das Institut für Textilchemie und Chemiefasern am DITF arbeitet mit an der Entwicklung eines ökologischen High-Tech-Verfahrens zur Herstellung flammhemmender Textilien. Die bewilligte Zuwendung liegt hierfür bei 162 869 Euro. Vereinfacht geht es darum, in die Herstellung der Textilien weniger Wasser einzubringen. Das Institut für Textil- und Verfahrenstechnik am DITF arbeitet zeitgleich an dem Projekt Entwicklung ultraschallschweißbarer hochelastischer Shapewear auf der Basis physikalisch geeigneter mikro- und makrostruktureller Eigenschaften mit. In Denkendorf werden dazu die physikalischen Grundlagen entwickelt. Die bewilligte Zuwendung beträgt hierfür 173 817 Euro. Beide Projekte laufen bis Ende September 2014.

Tipps und Termine