meldungen

Erster Preis und Höchstpunktzahl

17.03.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

13-jähriger Grinio-Stipendiat ist bei „Jugend musiziert“ erfolgreich

KÖNGEN (pm). Erneut haben die Grinio-Akademie und der Förderkreis Grinio- Musiktalente einen Grund, sich über besondere Leistungen ihrer Schüler zu freuen. Der erst dreizehnjährige Cellist (Stipendiat des Förderkreises) Thomas Haas hat sich beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Böblingen einen ersten Preis mit Höchstpunktzahl erspielt und darf nun sein Können im Mai beim Bundeswettbewerb in Kassel zeigen, dem ranghöchsten der „Jugend musiziert“-Wettbewerbe, bei dem Jugendliche aus ganz Deutschland antreten.

Thomas Haas, der aus Reutlingen nach Köngen an die Grinio-Akademie zum Unterricht kommt, präsentierte ein anspruchsvolles Programm.   Mit   dem   Violoncellokonzert C-Dur von Joseph Haydn, einer Sonate von György Ligety, und dem Requiebros D-Dur von Gaspar Cassado sind sonst eher Cello-Studenten bei Musikhochschul-Prüfungen zu hören. Haas wird an der Akademie von Joachim Hess, Mitglied im Orchester der Stuttgarter Staatsoper, unterrichtet.

Tipps und Termine