meldungen

Ein Loblied auf das Klinikum Nürtingen

20.05.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Heike Hein, Reutlingen. Wir haben das Bedürfnis, unsere positiven Eindrücke mit dem Klinikum Nürtingen in Worte zu fassen. In Zeiten von Etatkürzungen und Pflegenotstand durften wir in einer für uns sehr schweren Zeit auf der Palliativstation des Klinikums Nürtingen, eine ganzheitliche Betreuung auf höchstem Niveau erleben.

Die letzten Tage eines Lebens sind oft von Abhängigkeit und einem hohen Maß an Hilfebedarf geprägt. Dies wurde uns bewusst, nachdem wir sehr negative Erfahrungen in einem anderen Klinikum machen mussten. Wir fassten den mutigen Entschluss, unseren sterbenden Vater für seine letzten Tage nach Nürtingen zu verlegen – und sind heute so dankbar hierfür!

Die Versorgung unseres schwer kranken Vaters war nun stets geprägt von einem hohen Maß an Professionalität, Wärme und Herzlichkeit. Wir als Angehörige fühlten uns nie alleine und hatten immer das Gefühl, einen kompetenten und einfühlsamen Ansprechpartner zu haben. Das Pflegepersonal und die Ärzte waren ständig präsent und nahmen sich, wenn nötig, Zeit für unsere Ängste und Sorgen.

Die gesamte Atmosphäre der Station, nicht zuletzt die lichtdurchfluteten Patientenzimmer mit einer sehr schönen Aussicht auf die Schwäbische Alb hat vieles erträglicher gemacht.

Wir wünschen allen schwer kranken Patienten und deren Angehörigen eine Palliativversorgung mit Standards und Rahmenbedingungen, die sicherstellen, dass sterbende Menschen intensiv und respektvoll begleitet werden, Leid gelindert und somit ein würdevolles Sterben ermöglicht wird.

Der schwere Abschied von unserem Vater erfolgte in Würde und Geborgenheit. Unser dank gilt dem engagierten Personal der Palliativstation des Klinikums Nürtingen.

Tipps und Termine