meldungen

Die Türkei und die Demokratie

26.09.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Das Selbstbewusstsein der Türkei ist unter Präsident Erdogan größer geworden. Grund dafür ist unter anderem, dass die Beziehungen des Landes zu den arabischen Ländern stärker geworden sind und die EU infolge der Flüchtlingsbewegungen von der Türkei mehr abhängig geworden ist. Monzer Haider, der 2012 aus der syrischen Stadt Aleppo nach Deutschland geflüchtet ist, stellt bei seinem Vortrag „Die Türkei und die Demokratie“ am Freitag, 30. September, um 19 Uhr in der Nürtinger Alten Seegrasspinnerei die Frage, welche Auswirkungen diese neuen Sachverhalte auf den Demokratisierungsprozess des Landes am Bosporus haben. Der Vortrag findet im Rahmen der Reihe „Akademie International Präsentationen“ statt, welche eine Kooperation zwischen der VHS und der Nürtinger Akademie International ist.

Tipps und Termine