meldungen

Der Eichenprozessionsspinner

09.05.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (pm). Am 10. und 11. Mai lässt die Stadt Kirchheim im Bergwald die Raupen des Eichenprozessionsspinners mit biologischen Spritzmitteln bekämpfen. Die Brennhaare der Raupe können gesundheitsschädlich für Menschen sein. Betroffen sind die Bäume im Waldfriedhof, der während dieser Zeit abgesperrt ist. Die Besprühaktion wird am 11. Mai beim Waldkindergarten fortgesetzt, der während der Maßnahme verlegt wird. Außerdem werden vom 10. bis 11. Mai die beiden Waldhauptwege „Ebener Weg“ und „Spitzweg“ abgesperrt, um den Eichenprozessionsspinner zu bekämpfen.

Tipps und Termine