meldungen

Bolero auf der Orgel

21.08.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KÖNGEN (pm). Am kommenden Sonntag, 25. August, stehen drei bedeutende Werke der Orchesterliteratur auf dem Programm des letzten Sommerkonzertes in der Peter- und Paulskirche Köngen. Dass die Köngener Orgel mit wunderbaren Klangfarben ausgestattet ist, um ein großes sinfonisches Orchester zu vertreten, davon dürfen sich die Zuhörer beim Konzert selbst überzeugen. Mit Mendelssohns Reformationssinfonie, dem Bolero von Ravel und dem Largo aus Dvoraks 9. Sinfonie erklingen großartige Kompositionen, die einen berauschenden Konzertabend versprechen.

Die Tradition der Übertragungen von Orchesterwerken auf die Orgel reicht weit zurück. Kein geringerer als Johann Sebastian Bach übertrug vor allem Concerti seines italienischen Kollegen Antonio Vivaldi auf die Orgel. Andere Länder, insbesondere Frankreich, England und die USA, sahen keine ästhetischen oder gar puristischen Hindernisse, Werke jeder Besetzung dem Pfeifeninstrument anzuvertrauen, während die deutsche Kultur sich hierbei eher zurückhaltend gebärdete. Glücklicherweise hat sich diese Haltung in den letzten Jahrzehnten geändert. Der Eintritt zum Kirchenkonzert in der Peter- und Paulskirche in Köngen ist frei.

Tipps und Termine