meldungen

Biorhythmus und Zeit

26.03.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(aok) Jeder Dritte in Baden-Württemberg habe Probleme mit der Zeitumstellung und brauche ein paar Tage, um wieder in den normalen Schlafrhythmus zu kommen, ergab eine Umfrage im Auftrag der AOK Baden-Württemberg. Der Schlafbedarf ist individuell sehr unterschiedlich. Wenn man allerdings mehrmals wöchentlich nicht durchgehend schlafen konnte und sich tagsüber müde und kraftlos fühlt, kann das ein Hinweis auf eine chronische Schlafstörung sein. „Die beste Grundlage für einen erholsamen Schlaf ist ausreichende Bewegung und eine ausgewogene Ernährung, vor allem sollte man auf Alkohol und Nikotin verzichten“, so Johannes Bauernfeind von der AOK. Wer den Eindruck habe, dass er unter Schlafstörungen leidet, sollte mit seinem Hausarzt darüber sprechen.

Tipps und Termine