meldungen

Ausstellung der Architekten

27.06.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Arbeiten bis 2. Juli im Hagebaumarkt zu besichtigen

NÜRTINGEN (pm). Die Konkurrenz ist groß. 40 Gebäude konkurrieren in den Kreisen Esslingen und Göppingen um die begehrte „Hugo-Häring-Auszeichnung guter Bauten“. Bevor jedoch die Fachjury entscheidet, ist erst einmal das Publikum gefragt: Alle 40 Arbeiten sind noch bis Mittwoch, 2. Juli, im Hagebaumarkt (Empore 1. Obergeschoss) in der Max-Eyth-Straße 50 in Nürtingen ausgestellt.

Aus den unterschiedlichsten Projekten können die Besucher drei auswählen, die ihnen am besten gefallen. Stimmzettel liegen aus. Auch die Nürtinger Realschulerweiterung steht zur Wahl. Unter allen Einsendern werden Preise verlost.

Seit 1969 wird alle drei Jahre in Baden-Württemberg der renommierte Hugo-Häring-Preis des Bund Deutscher Architekten (BDA) vergeben, der nach dem 1882 in Biberach geborenen und 1958 in Göppingen gestorbenen Architekten Hugo Häring benannt ist. Das Auszeichnungsverfahren ist zweistufig: Die erste Stufe ist die „Hugo-Häring-Auszeichnung“, die in diesem Jahr in den 16 Kreisgruppen des BDA Baden-Württembergs durchgeführt wird. Wer 2015 nach dem „Hugo-Häring-Landespreis“ greifen möchte, muss zuvor diese Hürde des Auswahlverfahrens überwinden. Das Preisgericht für die Kreise Esslingen und Göppingen tagt am heutigen Freitag, 27. Juni, nichtöffentlich in Nürtingen. In der Kunsthallte Göppingen, Marstallstraße 55, findet am Freitag, 18. Juli, ab 19 Uhr die offizielle Preisverleihung statt.

Tipps und Termine