meldungen

Alte Getreidesorten

11.06.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BEUREN (pm). Am kommenden Sonntag, 14. Juni, ab 10 Uhr, stehen bei einer Felderbegehung alte Getreidesorten wie Urdinkel, Emmer und „Schwäbischer Dickkopf-Landweizen“ im Blickpunkt. Sie werden immer wichtiger für Menschen mit gewissen Unverträglichkeiten. Beim Duft blühenden Getreides berichtet der leidenschaftliche Pflanzenzüchter Professor Dr. Jan Sneyd über den Einsatz zum Erhalt dieser alten Sorten. Seit 2008 gibt es Anbauprojekte mit Urgetreide auf den Feldern von Landwirt Martin Schnerring. Anmeldung und weitere Informationen unter www.schwäbische-landpartie.de oder Telefon (0 70 23) 90 87 18.

Tipps und Termine