meldungen

Ab morgen „Klosterküche“

07.07.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Am Freitag, 8. Juli, um 18 Uhr wird im Stadtmuseum Nürtingen eine neue Sonderausstellung eröffnet. Sie heißt „Klosterküche und Haferbrei – Esskultur im Mittelalter“. Dr. Alice Selinger, Kunsthistorikerin aus Frankfurt, erforscht das mittelalterliche Alltagsleben und vermittelt es anschaulich in Bildern, Texten und Gegenständen. Ihr Einführungsvortrag wird so manches Klischee widerlegen, zum Beispiel das von den mittelalterlichen Gelagen, bei denen die Bratensauce nur so in die Bärte tropfte. Die Ernährung im Mittelalter war extrem eintönig und alles andere als ein Genuss. Die Ausstellung erzählt von Festmahlen des Adels und von Bauernspeisen, von Kloster- und Rauchküchen, von kostbaren Gewürzen und der Bedeutung des Honigs, von höfischen Tischsitten, eingelegten Heringen und fantasievollen Wegen, die strengen Fastengebote zu umgehen. Zur Eröffnung mit Bürgermeisterin Claudia Grau und dem Vortrag von Dr. Alice Selinger ist die Öffentlichkeit eingeladen.

Die Ausstellung ist vom 9. Juli bis zum 2. Oktober dienstags, mittwochs und samstags von 14.30 bis 17 Uhr, sonntags von 11 bis 18 Uhr zu sehen. Die Doppelausstellung „Von der Industrie zur Kunst – die Spinning Jenny in Nürtingen“ läuft ebenfalls bis zum 2. Oktober und kann parallel besichtigt werden.

Tipps und Termine