meldungen

2261 Euro gesammelt

04.02.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Die beiden Weltkriege sind eine enorme Erbschaft der Geschichte und zugleich eine strikte Mahnung, den Frieden für die Zukunft zu wahren. Hierzu leistet der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge einen wichtigen Beitrag, indem sich circa 2,6 Millionen Kriegstote auf 832 Kriegsgräberstätten in 45 Ländern in seiner Obhut befinden. Zudem birgt und bestattet der Volksbund jährlich mehrere zehntausend Opfer des Zweiten Weltkriegs. Bürgerinnen und Bürger aus Nürtingen engagierten sich im vergangenen Jahr für die Kriegsgräbersammlung. In Nürtingen sammelten Schüler des Hölderlin-Gymnasiums und die Reservistenkameradschaft, in Raidwangen sammelte die Freiwillige Feuerwehr und in Neckarhausen wurde wieder ein Spendenaufruf mit Einlage von Überweisungsträgern im Mitteilungsblatt veröffentlicht. Auch die Junge Union war mit von der Partie. Insgesamt wurden 2261,67 Euro Spendengelder gesammelt. In der Hauptgemeinde kamen 398,81 Euro zusammen, in Neckarhausen 540 Euro und in Raidwangen 1322,86 Euro. Dieser Spendenbetrag wird dringend benötigt zur Finanzierung der Bauarbeiten, denn der Volksbund finanziert sich zu circa 70 Prozent aus Beiträgen und Spendenmitteln. Mit diesem Betrag können 226 Gräber ein ganzes Jahr lang gepflegt werden.

Tipps und Termine