meldungen

13.07.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Maximilian Niebling, Schüler der Auwiesenschule in Neckartenzlingen, wurde vor Kurzem für seine herausragenden Leistungen im Wahlpflichtfach Wirtschaft und Informationstechnik mit dem Landespreis geehrt. Bei der Verleihung im Neuen Schloss in Stuttgart zeichnete Kultusministerin Susanne Eisenmann die besten Werkrealschüler mit diesem aus. Insgesamt wurden 30 Absolventen der Werkrealschulen in Baden-Württemberg in den Wahlpflichtfächern „Natur und Technik“, „Wirtschaft und Informationstechnik“ und „Gesundheit und Soziales“ geehrt. Die Ministerin lobte die Preisträger nicht nur für ihre guten Noten, sondern hob besonders das soziale und ehrenamtliche Engagement der Schüler hervor. „Diese Schüler haben nicht nur gute Leistung im Unterricht und in den Prüfungen gezeigt, sondern auch menschlich überzeugt. Ich beglückwünsche die Unternehmen, die sie als Auszubildende gewinnen werden.“ Die Gewinner erhielten Preise, die von den Kooperationspartnern Porsche, der Stiftung Würth, der Caritas und der Diakonie Baden-Württemberg gestiftet wurden.

Tipps und Termine