Anzeige

Region

Zwischen Hungern und Erbrechen

10.06.2010, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Seit 2001 betreibt die Diakonie eine eigene Beratungsstelle für Menschen mit Essstörungen – Ihr Fortbestand ist nun gesichert

Wenn Mädchen aufhören zu essen, stecken oft schwere seelische Probleme dahinter. Eine erste Anlaufstelle ist die Beratungsstelle für Essstörungen an der Psychologischen Beratungsstelle im Kreisdiakonieverband Esslingen. Ihr Fortbestand ist nun für weitere drei Jahre gesichert.

ESSLINGEN. Möglich wurde dies durch eine großzügige Spende der Stiftung der Kreissparkasse in Höhe von 24 000 Euro. „Die Arbeit der Anlaufstelle passt gut ins Profil der Kreissparkassenstiftung. Es macht Freude, hier zu investieren“, begründete der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse, Bernd Haußels, das Engagement seiner Bank. Normalerweise sei die Philosophie der Bank, nur eine Anschubfinanzierung zu geben, doch hier sei ein längeres Engagement vonnöten.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 16%
des Artikels.

Es fehlen 84%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region