Region

Zwei Narrenbäume für Neckartailfingen

21.01.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am vergangenen Samstag kündigten die Liebenau-Häxa und die Liebenau-Jung-Häxa die närrische Machtübernahme in Neckartailfingen mit zwei Narrenbäumen an. Mit lautem Getöse leiteten die Guggenmusik der Neckar-Bätscher das Fest der Liebenau-Häxa an der neuen Festhalle in Neckartailfingen ein. Dieses Mal war das Narrenbaumstellen für die Kleinen etwas ganz Besonderes, da sie zum ersten Mal einen eigenen Narrenbaum aufstellen durften. Zuvor zeigten sieben der Jung-Häxa zwischen drei und 13 Jahren, ihren „Narrensamentanz“. Nach einer Zugabe wurden dann die zwei Bäume mit vereinten Kräften zum Rathausplatz getragen. Unterstützt wurden sie dabei von befreundeten Gruppen, wie den Klingenbach-Geistern aus Grötzingen, den Schozachtalnarren aus Untergruppenbach sowie den Kellerhexen aus Neckartailfingen, um nur einige zu nennen. Am Rathaus wurden mit musikalischer Begleitung der Sauglogg Guggen aus Köngen erst der große und dann der kleine Narrenbaum aufgestellt. Die Jung-Häxa waren sichtlich stolz auf ihren Kindernarrenbaum. „Bei den Liebenau-Häxa steht die Familie im Mittelpunkt“, sagt Zunftmeister Volker Lutz. Die Kinder unterstützen die Großen fleißig, zum Beispiel mit einem eigenen Waffelstand. Anschließend wurde an der Festhalle noch mit den Blue Diamonds und den Sauglogg Guggen weitergefeiert. anw

Region

Malteser feierten

Aichtaler Hilfsdienst beging zehnjähriges Bestehen

AICHTAL (tab). Am Freitag feierte die Malteser Gliederung Aichtal ihr zehnjähriges Bestehen. In diesem Rahmen weihten sie gleichzeitig ihr neues Fahrzeug ein. Es ist das erste Großraumfahrzeug für die „First Responder“…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region