Region

Zwei Herzen für die Prävention

17.12.2010, Von Peter Dietrich — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ulrike Renz neue Leiterin der Verkehrserziehung – Gerd Reichert verabschiedet

Fast 31 Jahre lang war Gerd Reichert in der Verkehrserziehung tätig, das letzte Jahrzehnt als deren Leiter im Kreis Esslingen. Nun wurde der Polizeihauptkommissar in den Ruhestand verabschiedet. Seine Nachfolge übernimmt zum 1. Januar Polizeikommissarin Ulrike Renz.

Zur Verabschiedung und Amtseinführung in der Jugendverkehrsschule Altbach waren viele Polizeikollegen sowie Partner der Verkehrserziehung gekommen. Ulrike Renz erzählte ihnen von einem schrecklichen Unfall in Nürtingen: Zwei Kinder an der Straße, der Papa auf der anderen Seite. Ein Kind bleibt stehen, doch das andere läuft los, wird vom Auto erfasst und schwer verletzt. „Unsere Aufgabe muss sein, dass beide Kinder stehen bleiben“, sagte Renz.

Sie hat die Hochschule der Polizei in Villingen-Schwenningen besucht, seit über 13 Jahren ist sie bei der Polizeidirektion Esslingen. Bei der Jugendsachbearbeitung nahm der erzieherische und soziale Aspekt einen breiten Raum ein. Sie engagierte sich in der Kriminalprävention, will „etwas tun, bevor es passiert“. Ihr geht es um das nötige Wissen und die Einstellung: „Ein Fahrer soll sich aus Einsicht anschnallen, nicht aus Angst vor der Strafe.“

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 25%
des Artikels.

Es fehlen 75%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

„Zeit vor dem Festival ist am schönsten“

In Aichwald findet ab Donnerstag das Goldgelb-Festival in einem Sonnenblumenfeld statt

AICHWALD. Alle zwei Jahre strömen wegen des Goldgelb-Festivals bis zu 30 000 Gäste nach Aichwald ins Sonnenblumenfeld unter dem Krummhardter Wasserturm – dieses Mal von Donnerstag,…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region