Region

Zu Besuch bei Matthias Gastel im Bundestag

24.08.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kürzlich fuhren 50 Bürger aus dem Wahlkreis Nürtingen mit dem Zug nach Berlin, um ihren Bundestagsabgeordneten Matthias Gastel (Bündnis 90/Grüne) an seinem Arbeitsplatz zu besuchen. „Als Abgeordneter habe ich die Möglichkeit, jährlich drei Besuchergruppen nach Berlin einzuladen. Mit der Hilfe des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung haben mein Büro und ich für unsere Besucher ein spannendes Bildungsprogramm zusammengestellt – Highlights waren unter anderem der Besuch des ehemaligen Stasi-Untersuchungsgefängnisses Hohenschönhausen und ein Besuch des Bundestags“, so Matthias Gastel. Auch die Besuche der Gedenkstätte des deutschen Widerstandes und des Judaicums blieben den Teilnehmern in lebendiger Erinnerung. Bei der Diskussion mit dem „eigenen“ Abgeordneten im Bundestagsgebäude wurden neben dem Alltag eines Abgeordneten besonders aktuelle politische Themen diskutiert. So wurde der Verkehrsexperte zu seiner Meinung zur Pkw-Maut befragt und eine mögliche Maut für Fernbusse wurde diskutiert. Auch das sensible Thema „assistierter Suizid“ lag den Gästen am Herzen. So wurde gefragt, wie ein Bundestagsabgeordneter bei einer Gewissensentscheidung ohne Fraktionsdisziplin entscheidet. „Ich habe mir für diese Entscheidung sehr viel Zeit gelassen und bin über Monate hinweg mit vielen Menschen aus den Bereichen der Kirche, Hospiz, Krankenhäuser und Angehörigen ins Gespräch gekommen. Nur so lässt sich eine gewissenhafte Entscheidung treffen“, antwortete Matthias Gastel daraufhin. pm

Region