Anzeige

Region

Zeitungsleser in der Mozartstadt

10.10.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auf der Salzach ging’s mit der „Amadeus“ zu Wasser durch die Stadt.

Am 30. September und 1. Oktober erlebten 51 Leser unserer Zeitung Salzburg auf einer Leserfahrt – bei bestem Kaiserwetter am Sonntag und unter dem berüchtigten „Salzburger Schnürlregen“ am Montag. Ihren Namen und ihren großen Reichtum verdankt Salzburg dem weißen Gold – dem Salz. Ihre Schönheit verdankt sie den Kirchenfürsten. Sie wollten ein Rom des Nordens schaffen und ließen eine monumentale Burganlage und prachtvolle Barockbauten errichten. Heute lebt Salzburg vom Tourismus und von dem Ruf, eine Kulturmetropole ersten Ranges zu sein. Die Festung Hohensalzburg thront hoch oben auf dem Festungsberg über den Dächern der barocken Altstadt. Als größte vollständig erhaltene Burg Mitteleuropas lockt das Wahrzeichen Salzburgs jährlich Millionen Touristen in die Mozartstadt. Im Jahr 1077 erbaute Erzbischof Gebhard die Festung und prägte damit das Stadtpanorama maßgeblich. Seit nunmehr über 40 Jahren finden die weltweit bekannten Salzburger Festungskonzerte ganzjährig mit 300 Konzerten in den prächtigen Räumen der Festung Hohensalzburg statt. Das Salzburger Mozart Ensemble beziehungsweise das Mozart Kammerorchester Salzburg spielen die bekanntesten und beliebtesten Werke von Mozart bis Strauss. Der Goldene Saal ist wohl der prächtigste Raum in Salzburg. Die Aussicht über die Stadt ist einzigartig. Text und Fotos: Haas

Anzeige

Region