Anzeige

Region

Zehn Jahre Sport nach Schlaganfall

07.02.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vor zehn Jahren wurden im Landkreis erste Gruppen gegründet

Vor zehn Jahren sind in Esslingen und Ostfildern die ersten Sportgruppen für Menschen gebildet worden, die einen Schlaganfall erlitten hatten. Pionier war Walter Bengel, der als Übungsleiter in der Versehrtensportgemeinschaft Esslingen-Mettingen Sport für Schlaganfallpatienten anbot.

ESSLINGEN (pm). In Ruit gründeten zum gleichen Zeitpunkt Dr. Franz Bihr und Dr. Heinz-Ulrich Raschke den Behinderten- und Rehabilitationssportverein Ostfildern. In den ersten drei Jahren entstanden bereits 15 Sportgruppen für Menschen nach Schlaganfall.

Bereits ab 1997 hatten Dr. Ernst Bühler, inzwischen bei den Kreiskliniken Esslingen für das Qualitätsmanagement verantwortlich, und Walter Bengel in der Sportschule Ruit Übungsleitern das Rüstzeug vermittelt, um Sport nach Schlaganfall fundiert anleiten zu können. Bereits 1995 hieß es in der sogenannten Helsingborg-Deklaration zu Patienten nach einem Schlaganfall: „Wesentlich ist, dass nach der Entlassung aus dem Krankenhaus die Kontinuität der Rehabilitation und der ärztlichen Betreuung gewährleistet bleibt. Die Behandlung sollte so konzipiert sein, dass Depressionen und jede Verschlechterung erkannt und behandelt werden können und durch geeignete Maßnahmen das Risiko eines neuen Schlaganfalls und anderer Herz-Kreislauf-Erkrankungen gemindert werden.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Anzeige

Region