Anzeige

Region

Zahl der Kormorane ist rückläufig

30.01.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gerhard Jakob, Neckartenzlingen. Zum Leserbrief „Artenschutz durch die Anglerbrille gesehen“ vom 27. Januar. Frau Jeisel bemüht sich vergebens, die Unparteiische zu spielen. Duktus ihres Briefes und die Tatsache, dass sie bezüglich der Bestandszahlen des Kormorans maßlos übertreibt, verraten, dass sie Anglerkreisen nahesteht. Da lässt sich der Vorwurf der Süffisanz leicht ertragen.

Zwei Millionen Kormorane sollen in Deutschland leben, so behauptet Frau Jeisel. Ich habe diese Angabe einmal nachgeprüft: In der Roten Liste der Brutvogelarten Baden-Württembergs, herausgegeben von der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz, wird der Brutbestand mit 23 114 Brutpaaren für ganz Deutschland angegeben, in Baden-Württemberg sind es 357 Paare (Stand 2007). Die Artenliste der Vögel Baden-Württembergs, Ornithologische Jahreshefte für Baden-Württemberg, Band 22, Heft 1, Dezember 2005, nennt auch den Winterbestand für Baden-Württemberg: 4000 bis 6500 Kormorane.

Ich selbst zähle seit mehr als zehn Jahren die Kormoran-Schlafgesellschaft in Unterensingen. Dort waren es vergangenen Samstag 148 Kormorane. Vor ein paar Jahren zählte ich noch bis 350 Vögel.

Anzeige

Region