Region

„Wolf-Teens“ und „a tempo“ stimmten auf Weihnachten ein

14.12.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eine vorweihnachtliche Atmosphäre verbreitete sich vergangenen Freitag in der Wolfschlüger Kirche beim Adventskonzert der Concordia Wolfschlugen. Die „Wolf-Teens“ und der Frauenchor „a tempo“ hatten Spirituals und altbekannte Weihnachtslieder einstudiert. Hilde Scheerer versteht es, die Begeisterung beim Wolfschlüger Concordia-Nachwuchs zu wecken. Mit vier englischen Titeln, darunter auch Songs von John Lennon, eröffneten die Jugendlichen das Konzert in der voll besetzten Wolfschlüger Kirche. Gespannt waren die Besucher auf den Auftritt des Frauenchores. Seit September leitet Dimitri Prokhorenko die Chöre in Wolfschlugen. Der gebürtige Moskauer kam 1994 über ein Stipendium von Helmuth Rillings Bach-Akademie ins Schwabenland. Als erfahrener Sänger und Chorleiter versteht er es, die Sängerinnen zu motivieren. Die Beiträge des Chores „a tempo“ wurden unterbrochen durch eine reizende Weihnachtsgeschichte, die Larissa Sautter vortrug. Sandra und Larissa Sautter unterstrichen bei einem Solo-Auftritt (Gesang und Querflöte) ihr musikalisches Talent. Mit einem Weihnachtspotpourri, bei dem Concordia-Vorsitzende Helena Göbel auch das Publikum zum Mitsingen einlud – „Wir singen nur die erste Strophe“, stellte sie schmunzelnd fest –, endete ein sehr schönes Weihnachtskonzert. ali/Foto: Haußmann

Region