Region

Wird Grundschule zur Fachschule?

09.06.2011, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wolfschlugen verhandelt mit Karl-Schubert-Gemeinschaft über Nutzung von zwei Stockwerken

Die Karl-Schubert-Gemeinschaft bietet geistig behinderten Menschen Beschäftigung, Unterkunft und begleitet sie durch ihr Leben. In Wolfschlugen soll nun in der ehemaligen Grundschule eine Fachschule für Heilerziehungspflege eingerichtet werden. Das Konzept wurde am Montagabend in der Gemeinderatssitzung vorgestellt.

WOLFSCHLUGEN. Die Karl-Schubert-Gemeinschaft bietet in ihren Werkstätten, unter anderem in Bonlanden, Aich und Neuenhaus, 240 Arbeitsplätze für geistig behinderte Menschen. 110 Wohnplätze in Aich, Neuenhaus und Harthausen stehen ihnen zur Verfügung. Betreut werden sie von Heilerziehern, die auch in den eigenen Schulen ausgebildet werden. „Die Schülerzahlen entwickeln sich sehr erfreulich“, erläuterte Hans Gunsch, der den Gemeinderäten und den anwesenden Wolfschlüger Bürgern das Konzept der Schule erläuterte. Es ruhe auf den drei Säulen Theorie, Praxis und Kunst.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 18%
des Artikels.

Es fehlen 82%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region