Anzeige

Region

Wenn "Ooh!" und "Aah!" in ein "Ach!" münden

14.03.2005, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Staunen und Entsetzen im Nürtinger Stadtmuseum - Hochinteressanter Vortrag vor großer Kulisse über Schloss Zerbst

NÜRTINGEN. Verwunderung, Begeisterung und Erschrecken: All dem begegnete man gestern Morgen im Nürtinger Stadtmuseum. Sollte es noch Zweifler gegeben haben, welch hochkarätiges Denkmal der Architekturgeschichte das vor 60 Jahren in Schutt und Asche gefallene Schloss Zerbst war und ist, so dürften sie mit dem so überaus lebendigen Vortrag von Dirk Herrmann wahrlich überzeugt worden sein.

„Das ist ja einfach fantastisch.“ „Ich war noch nie in Zerbst, nun aber will ich unbedingt mal hin.“ „Auch wir in Nürtingen sollten einen Förderverein für dieses Schloss gründen“: Das sind nur drei der begeisterten „Originaltöne“, die nach dem 70-minütigen „Schloss-Porträt“ des Vorsitzenden des Fördervereins Schloss Zerbst zu hören waren. Aber sie waren durchaus repräsentativ für die Stimmung im Saal des Stadtmuseums, in dem kein Platz mehr frei blieb und in das auch Menschen strömten, die man sonst dort eher selten sieht.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 22%
des Artikels.

Es fehlen 78%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region