Anzeige

Region

Weniger Mais, mehr Dämme und breitere Gräben

01.08.2018, Von Gerlinde Ehehalt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Wolfschlüger Gemeinderat wurde über einen besseren Hochwasserschutz beraten

In der letzten Gemeinderatssitzung stellte der Landschaftsplaner Christian Küpfer ein Konzept vor, das den Ort bei Starkregen künftig besser schützen soll.

WOLFSCHLUGEN. Wolfschlugen liegt in einer Mulde und wird nur über den Föllbach nach Süden hin entwässert. So laufen bei starkem Regen immer wieder zahlreiche Keller und Garagen voll und die Straßen werden überflutet. Die Abwasserkanäle verkraften die extremen Wassermengen nicht mehr, die von den umliegenden Feldern in den Ort schießen. Schlamm, Erde, Wasser drängen durch die Dolen nach oben und richten große Verwüstungen an. Ganz schlimm traf es den Ort bei dem extremen Hochwasserereignis im Jahr 2008. Doch auch im Mai und Anfang Juni dieses Jahres kam es bei heftigen Gewittern schon zweimal zu Ausnahmesituationen. Vor allem der Westen des Ortes in Richtung Harthausen und Sielmingen war stark betroffen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Region