Region

Weidlich neu gewählt

06.02.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Freiwillige Feuerwehr Erkenbrechtsweiler hielt Rückschau

Willi Goller ist schon seit 60 Jahren bei der Feuerwehr. pm

ERKENBRECHTSWEILER (pm). Zur Hauptversammlung begrüßte Kommandant Uwe Laderer die fast vollzählige Wehr und als Gäste Vertreter des Gemeinderats und Kommandanten der nachbarlichen Wehren aus Hülben, Lenningen und Werkfeuerwehr Scheufelen sowie die DRK-Bereitschaft.

Nach dem ausführlichen Bericht des Kommandanten zu Aktivitäten, Übungen und Einsätzen folgte der Bericht des Vize-Kommandanten Sven Kraushaar zu Ausbildungen der Aktiven Wehr, die 42 Mitglieder hat.

Nach den üblichen Berichten von Schriftführer, Kassier, Kassenprüfer, Jugendwehr und Alterswehr wurden zwei neue Kameraden aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen: Nico Dieterich und Marc Goller wurden per Handschlag verpflichtet.

Es folgten besondere Ehrungen für die Feuerwehrzugehörigkeit: Löschmeister Gerhard Goller für 70 Jahre, Oberfeuerwehrmann Willi Goller für 60 Jahre und Hauptlöschmeister Kurt Dietterich, der das Ehrenzeichen in Gold für 40 Jahre verliehen bekam.

Der scheidende Vize-Kommandant Sven Kraushaar wurde mit dem Ehrenzeichen in Bronze des Feuerwehrverbandes für zehn Jahre im Amt geehrt.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 76%
des Artikels.

Es fehlen 24%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Todesursache der Kinder ist nun bekannt

Die Todesursache der am Freitagmorgen in Unterensingen tot aufgefundenen Kinder ist nun bekannt. Das teilen die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeipräsidium Reutlingen mit. Die von der Staatsanwaltschaft angeordnete Obduktion ergab, dass das achtjährige Mädchen und der vierjährige Junge…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region