Anzeige

Region

Weg für Beurens Ortsentwicklung frei

18.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Thomas Kiwitt, Chefplaner des Regionalverbands, besuchte Sondersitzung des Gemeinderats

BEUREN (wh). Der Gemeinderat, Bürgermeister Erich Hartmann und das Planerteam für die Kurortentwicklung trafen sich am vergangenen Dienstag zu einer Sondersitzung mit dem Chefplaner des Regionalverbandes Stuttgart, Thomas Kiwitt.

Nach Veröffentlichung des Entwurfs für die Fortschreibung des Regionalplans im Frühsommer herrschte auch in Beuren das blanke Entsetzen. Die Umsetzung dieses Plans hätte aus Sicht der Gemeinde dem Ort weder Flächen für die Ansiedlung von Kureinrichtungen noch dringend benötigte Wohnbauflächen zugestanden. Auch Flächen für kleine, kurortspezifische Gewerbebetriebe seien nicht berücksichtig worden. In diesem Fall hätte die Gemeinde Beuren auch die ihre im Regionalplan zugewiesene Aufgabe als Kur-, Erholungs- und Tourismuszentrum in der Region Stuttgart nicht erfüllen können, so die Gemeindeplaner.

Auf Einladung der Gemeinde verschaffte sich nun Thomas Kiwitt, in Vertretung des verstorbenen Regionaldirektors Dr. Bernd Steinacher, selbst einen Überblick über den Stand der Kurortentwicklung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Anzeige

Region