Anzeige

Region

Wasserwalking mit

25.05.2005, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BEUREN (vh). Nur baden kann man auch woanders, in der Panorama-Therme soll der Gast dagegen das Besondere finden. Das bedingt laut Bürgermeister Erich Hartmann nicht nur ständige Investitionen - allein in den letzten 20 Jahren sind rund 16 Millionen Euro in die Erweiterung und Modernisierung des Thermalbads geflossen -, sondern auch Flexibilität, auf neue Trends kurzfristig reagieren zu können.

Seit kurzem kann man sich deshalb in der Beurener Saunalandschaft vor dem Schwitzen im Dampfbad mit Bienenhonig, danach mit Salz einreiben, was der Haut offenbar sehr gut tut. Außerdem lädt ein Rhasoul, ein orientalisches Reinigungsbad, zum gemeinsamen Wellness-Erlebnis ein. Bis zu sechs Teilnehmer reiben sich mit Heilschlämmen ein und genießen gemeinsam den durchblutungsfördernden Effekt. Mehr Entspannung in der Sauna verspricht man sich von entspannenden Filmen. Landschaftsfilme und - im Winter - Aufnahmen eines gemütlich flackernden Kamins sollen den Wohlfühleffekt steigern.

Zu den Neuentwicklungen, die laut Hartmann „unser Bad interessant machen“, gehört ab 31. Mai auch ein Barfußpfad nebst Kneippecke im Außenbereich, der später durch ein Freiluftinhalatorium, in dem man salzhaltige Luft einatmen kann, ergänzt werden soll.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 44% des Artikels.

Es fehlen 56%



Anzeige

Region