Anzeige

Region

Wasenhock in Bempflingen fand jähes Ende

11.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wasenhock in Bempflingen fand jähes Ende

Am vergangenen Sonntag, 6. Juli, lud der Musikverein wieder einmal auf den Bempflinger Wasen zu Blasmusik und ausgedehntem Frühschoppen unter den schattigen Kastanienbäumen ein. Zum Auftakt kurz nach 11 Uhr nahm die Stammkapelle des Bempflinger Vereins unter Dirigent Thorsten Feisthammel Platz, nachmittags sollten die „Junge Bempflinger Blasmusik“ und die „Hobbymusikanten“ musizieren. Trotz der vielen Feste in den Nachbargemeinden fanden sich zahlreiche Gäste ein, um bei einer Stärkung den Klängen der Blasmusik zu lauschen. Allerdings hatten die Wettergötter etwas dagegen: Am frühen Nachmittag setzte starker Regen ein und vertrieb die Zuhörer, sodass der Rest des Festes buchstäblich ins Wasser fiel. Ein Häuflein Unentwegter flüchtete sich noch ins Albvereins-Heim, wo das Kuchenbuffet aufgebaut war, und wartete dort darauf, trockenen Fußes nach Hause zu kommen. So fand ein viel versprechender Tag ein jähes Ende, doch bleibt die Hoffnung auf besseres Wetter beim nächsten Versuch. ws


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Anzeige

Region