Anzeige

Region

Was tun mit der Tribüne in der Sporthalle?

24.07.2008, Von Volker Haussmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ausziehbare Tribünenelemente gelten als Hauptursache für Schäden am Boden in der Halle auf dem Berg – Gemeinderat tagte

FRICKENHAUSEN. Nach und nach bewegt sich das Vorhaben Rathaussanierung allmählich in Richtung Vollendung. In der Sitzung am Dienstag stimmte der Gemeinderat der Vergabe zweier weiterer Einzelgewerke zu. Als problematisch – wegen der ausziehbaren Tribüne – entpuppte sich dagegen die für die Herbstferien geplante Sanierung des maroden Hallenbodens in der Sporthalle auf dem Berg. Das Thema wurde vertagt.

Auf rund 1,15 Millionen Euro belaufen sich nach einer aktuellen Schätzung des Planungsbüros die Gesamtkosten für die Rathaussanierung. Am Dienstag stand die Vergabe von Elektroinstallations- und Beleuchtungsarbeiten für 58 095 Euro und die Vergabe von Bauleistungen für den Einbau eines Aufzuges für 97 834 Euro auf der Tagesordnung des Gemeinderats. Für Fragen stand Architekt Richard Beer zur Verfügung. Das Gremium stimmte der Vergabe der Elektroarbeiten einstimmig, der Vergabe für den Aufzug bei zwei Gegenstimmen aus den Reihen der CDU zu.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Region