Anzeige

Region

Was passiert mit den Resten des Haushalts 2015?

27.05.2016, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Altenriet berät über nicht ausgeschöpfte Haushaltsmittel – Flüchtlinge, Musikschule und Brezelmarkt waren weitere Themen

ALTENRIET. Etliche Mittel aus dem Altenrieter Haushalt 2015 wurden im vergangenen Jahr nicht abgerufen. Unter anderem blieben für die Sanierung in der Kelterstraße insgesamt 138 000 Euro stehen, da die Baumaßnahmen noch nicht vollends abgerechnet wurden. Auch bei der Haushaltsstelle Sanierungen wurden 50 000 Euro noch nicht abgerufen, für sonstige Baumaßnahmen stünden noch 30 000 Euro im Etat. Auch die Rechnungen für die Sanierung der Kläranlage sind vergangenes Jahr bis Ultimo nicht eingegangen, hier warten 120 000 Euro darauf abgerufen zu werden. In seiner Sitzung am Dienstagabend stimmte der Altenrieter Gemeinderat der Bildung entsprechender Haushaltsreste zu, damit die Verwaltung nun die Jahresschlussrechnung aufstellen kann. Die werde in einer der nächsten Sitzungen vorgestellt, kündigte Bürgermeister Bernd Müller an.

Reine Formsache war der Beschluss über den Bauantrag der Gemeinde zur Errichtung eines Mehrzweckraumes für die Grundschule am Dienstagabend im Altenrieter Gemeinderat. Das eigene Projekt winkte das Gremium einstimmig durch. Damit ist die Gemeinde in den Vorbereitungen für den Baubeginn wieder einen Schritt weiter.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Anzeige

Region