Anzeige

Region

Warum soll das nicht demokratisch sein?

20.10.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vinzent Breis, Nürtingen. Zum Artikel „Frau Grau distanziert sich von Wahlaktion“ vom 19. Oktober. Herr Heirich ist also entsetzt über die Kampagne, die versucht, Frau Grau zur Oberbürgermeisterin zu machen. Er könne dies mit seinem demokratischen Grundverständnis nicht vereinbaren. Dann muss er sich fragen lassen, aus was sich sein demokratisches Grundverständnis zusammensetzt. In Deutschland wird Demokratie vor allem dadurch gelebt, und darauf legen die Gewählten ganz besonders großen Wert, dass das Volk seine Macht vor allem durch Wahlen ausübt und sich dann zurückhält. – Wenn nun ein Bürger die eindeutig zu identifizierende Person seiner Wahl auf den Wahlschein schreibt und seine eigene individuelle Stimme abgibt, soll das nicht demokratisch sein? Alleine der Wahlvorgang an sich ist doch schon demokratisch, solange er geheim und frei und gleich stattfindet. Er wird nicht dadurch undemokratisch, weil jemand gewählt wird, der vorher nicht kandidiert hat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Anzeige

Region