Region

Warnstreik bei Greiner Bio-One in Frickenhausen

14.04.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die IG Metall hatte gestern bei Greiner Bio-One in Frickenhausen zu einem Warnstreik aufgerufen. Nach Angaben der Gewerkschaft gingen rund 140 Mitarbeiter des Unternehmens zwischen 12 und 14.30 Uhr in den Ausstand. Es war der erste Streik überhaupt bei Greiner Bio One. Grund seien die stockenden Verhandlungen zum Haustarifvertrag des Medizintechnik-Herstellers, so der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Esslingen Gerhard Wick. Die Gewerkschaft fordert, wie auch schon bei der Metall- und Elektroindustrie, 5,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt, Regelungen zur Altersteilzeit und eine unbefristete Übernahme der Auszubildenden. Seit ungefähr zwei Monaten werde verhandelt, so Wick, bislang ohne Ergebnis. Gestern Nachmittag fand eine weitere Tarifrunde in Frickenhausen statt, bei der eine Einigung erzielt werden konnte, so Thomas Maier, Gewerkschaftssekretär bei der IG Metall Esslingen. Der neu verhandelte Haustarifvertrag soll bis zum 31. Mai 2017 laufen und sieht im ersten Jahr drei Prozent, im zweiten Jahr zweieinhalb Prozent mehr Lohn vor. Für die Auszubildenden gibt es zwei Mal 40 Euro. Ob das Ergebnis so angenommen wird, entscheidet am Mittwoch die Mitgliederversammlung. psa/bg/Foto: Holzwarth

Region