Anzeige

Region

Wandern in den Cinque Terre

07.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schwäbischer Albverein Großbettlingen: Schöne Tage in Italien

GROSSBETTLINGEN (pm). Nach Ligurien und die Cinque Terre in Italien fuhr kürzlich die Ortsgruppe Großbettlingen des Schwäbischen Albvereins. In der schönen Landschaft unternahmen die 45 Teilnehmer zahlreiche Wanderungen.

Ein Wanderparadies zwischen Himmel und Meer fanden die Großbettlinger zwischen dem Nationalpark Cinque Terre und Portovenere vor. Ein absolutes Muss war dabei der Besuch der „fünf Perlen“, der Dörfer Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore. Abenteuerlich und kühn kam es den Schwaben vor, wie die Dörfer auf die steil abfallenden Küstenfelsen gebaut sind. Zu erreichen waren sie nur per Eisenbahn, die via dell’ Amore, die von Riomaggiore nach Manarola führt, oder über alte Maultierpfade.

Auch die Großbettlinger wanderten diese Pfade entlang und hatten herrliche Ausblicke auf die Dörfer und das Meer. Der Weg von Levanto zur Punta di Mesco, weiter zur ältesten Wallfahrtskirche Liguriens, der Madonna di Soviore, und auf dem Pilgerweg hinunter nach Monterosso war lang und anspruchsvoll. Der traumhafte Ausblick von Punta di Mesco auf die Küstenlandschaft jedoch ließ alle Anstrengungen vergessen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Anzeige

Region