Anzeige

Region

Vortrag zum Thema „Jüdisches Leben“

26.09.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bissinger Initiative will an Wilhelm Weißburger erinnern, der 1942 in Auschwitz ermordet wurde

BEUREN (pm). Ein Vortrag im Freilichtmuseum Beuren beleuchtet am Sonntag, 30. September, um 11 Uhr das Leben von Wilhelm Weißburger. Gabi Goebel hat eine Initiative zu seinem Gedenken mitbegründet. Im Rahmen ihres Vortrags erzählt sie, wie Weißburger lange Zeit in Bissingen ein scheinbar unbehelligtes Leben lebte. Obwohl schon Jahre zuvor zur evangelischen Landeskirche übergetreten, wurde er als geborener Jude 1942 verhaftet und bald ins KZ Auschwitz deportiert und dort ermordet. Die Veranstaltung ist im Museumseintritt inbegriffen. Der Vortrag findet im barrierefrei zugänglichen Hopfensaal statt.

Der Anstoß zur Verhaftung Weißburgers kam aus dem Dorf heraus, in das er so gut integriert schien. Gabi Goebel ist in Bissingen geboren und lebt dort bis heute. Als sie vor einigen Jahren erfuhr, dass ein Bissinger Bürger in Auschwitz ermordet wurde, begann sie mit weiteren Interessierten das Leben von Wilhelm Weißburger aus Einzelheiten zusammenzutragen. Der Initiative ist ein würdiges Erinnern an Wilhelm Weißburger wichtig.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 71% des Artikels.

Es fehlen 29%



Anzeige

Region