Anzeige

Region

Vorgeschmack auf einen bunten Theatersommer

30.05.2005, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Naturtheater Grötzingen gewährte Blick in Kulissen am Galgenberg: Jim Knopf und Don Quijote

AICHTAL-GRÖTZINGEN. Strahlend blauer Himmel und Sommersonne satt: So ein Wetter wünschen sich die Spieler vom Naturtheater Grötzingen für die ganze Saison. Für den Tag der offenen Tür klappte das schon mal. Zum Saisonauftakt zu einem bunten Theatersommer am Grötzinger Galgenberg lachte gestern die Sonne.

Mit flotten Rhythmen begrüßten die Musiker vom Handharmonikaclub Aichtal die Gäste ab 11 Uhr im Rund des Theaters zum Frühschoppen, wo in diesem Jahr nicht nur spanische Mühlen, sondern sogar Vulkane, Wüsten und ein echt chinesischer Kaiserpalast entstanden. Sie sind Kulissen für die abenteuerlichen Geschichten „Jim Knopf, Lukas der Lokomotivführer und die wilde 13“ und Miguel de Cervantes’ „Don Quijote“.

Und was die Theaterbesucher in diesem Sommer erwartet, davon gaben die Schauspieler der Naturbühne am Sonntag den zahlreich strömenden Gästen eine erste Kostprobe. Vor allem die vielen Familien, die am Sonntag den Tag der offenen Tür besuchten, dürfen sich auf Theaterspaß mit Jim Knopf, Lukas und Emma freuen, die sich bei ihren Abenteuern nicht nur durch die Wüste und in die Drachenstadt wagen, sondern es auch noch mit den Piraten von der „Wilden 13“ aufnehmen. Bunte Kostüme, Musik und viel zum Lachen bietet Barbara Kochs phantasievolle Inszenierung der Geschichte von Michael Ende, die jeder Fan der Augsburger Puppenkiste natürlich kennt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Anzeige

Region