Region

Von den Menschen im Hospiz viel gelernt

10.06.2017, Von Ulrike Rapp-Hirrlinger — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Antonia und Sandra absolvieren ihr Freiwilliges Soziales Jahr im Hospiz Esslingen

Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Hospiz – viele reagieren darauf mit einem gewissen Erschrecken. Antonia und Sandra haben den Schritt nicht bereut. Dass der Tod im Haus ständig präsent ist, stört sie nicht.

Sandra (links) und Antonia helfen im Hospiz bei den Mahlzeiten. Foto: Rapp-Hirrlinger

ESSLINGEN. Noch bis zum September sind die beiden 18-Jährigen im Hospiz Esslingen so etwas wie Mädchen für alles. Sie helfen beim Wäschewaschen und der Essensvorbereitung, gehen Einkaufen und unterstützen die Pflegekräfte. Sie gehen den Patienten zur Hand, wenn diese Hilfe beim Essen oder der Körperpflege benötigen. Vor allem aber nehmen sie sich Zeit, sich mit den Gästen zu unterhalten, ihnen vorzulesen, mit ihnen zu spielen oder sie zu kleinen Spaziergängen zu begleiten.

Die Zeit im Hospiz soll auch Klarheit über die Zukunft bringen

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 24%
des Artikels.

Es fehlen 76%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region