Anzeige

Region

Vom Werwolf zum Actionstar?

13.10.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neu im Kino: „Atemlos“, „Lauras Stern“, „Wie ausgewechselt“

(osc) Es sollte uns nicht abschrecken, dass Taylor Lautner dadurch seine Unbekanntheit abstreifen konnte, dass er in dem Neo-Romantik-Sulz „Twilight“ mit den Wölfen heulte – und zwar als Werwolf. Der neue Streifen „Atemlos – Gefährliche Wahrheit“, heute auch im Traumpalast am Bundesstart, ist nämlich ganz gut. John Singleton, Regisseur von „Boyz’n The Hood“ oder auch von „2 Fast 2 Furious“, erzählt damit mit Lautner als Held zwischen Action-Moderne und -Klassik eine uralte Geschichte: Die Geschichte eines jungen Mannes nämlich, der gejagt wird und nicht weiß warum. Seine Eltern werden ermordet, das Geheimnis seiner eigenen Identität nehmen sie mit ins Grab – und das muss er lösen, um seine Jäger zu Gejagten zu machen. Der 19-jährige Lautner hat zwar noch mimisches Entwicklungspotenzial, da aber stehen ihm selbst in Nebenrollen so glänzende Vertreter seines Faches wie Sigourney Weaver oder Michael Nyqvist zur Seite. Und in der Story steht ihm natürlich eine hübsche, junge Frau zur Seite.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Anzeige

Region

Paparazzi-Jagd auf Odysseus

Junge Sänger der Chorwerkstatt entstauben den Klassiker der griechischen Mythologie

Ein Held, der Schlagzeilen macht? Für die jungen Sänger der Chorwerkstatt gibt es da einen, der sogar für die Titelseite taugt: Odysseus. Seinen Abenteuern klopfen die…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region