Region

Vogelnestschaukel fürs Haus Aichele

14.09.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wer am Samstag die fröhlichen Gesichter der kleinen Bewohner des Hauses Aichele in Beuren erblickte, als diese zum ersten Mal die Vogelnestschaukel in Betrieb nahmen, wusste: Die Spende mit dem Gegenwert von 4403 Euro hat für die Kinder einen viel höheren Gegenwert. „Dieses Spielgerät unterstützt uns sehr bei der therapeutischen Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen“, erklärte die Heimleiterin und Geschäftsführerin der Einrichtung, Claudia Oster. Sie zeigte beim Fest für Ehrenamtliche und Spender das Ergebnis der Sanierung des Außengeländes, bei der zum Beispiel aus dem nicht mehr nutzbaren „Schwimmbädle“ ein Feuchtbiotop gemacht wurde. Auch wurden ein Schuppen gebaut und eben diese Schaukel installiert. Einzelheiten zu den Sanierungsarbeiten mit bisher etwa 800 Stunden unbezahlter Arbeit erklärte der Auszubildende der Firma Bielomatic, Johannes Henzler. Für Versicherungskaufmann Markus Schroll, dem Initiator der Spende zum Kauf der Vogelnestschaukel, ist es wichtig, soziale Verantwortung zu übernehmen. „Die Region, in der ich lebe und arbeite, ist mir sehr wichtig“, sagt er. Im Haus Aichele werden seit mehr als 90 Jahren Kinder und Jugendliche stationär betreut, um Verhaltensauffälligkeiten, traumatische Erlebnisse oder andere seelische Probleme außerhalb der Familie aufarbeiten zu können. der

Region