Region

Verpachtungen wurden vertagt

14.12.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Einigen Grafenberger Gemeinderäten waren die Pachtgebühren zu hoch

GRAFENBERG (der). Der Tagesordnungspunkt „Verpachtung der Gemeindegrundstücke“ wurde vertagt, weil noch Fragen, unter anderem zur Höhe der Pachtgebühren, zu klären sind. Der Verwaltungsvorschlag war einigen Räten zu hoch angesetzt.

Statt wie zum Beispiel bisher null Euro sollte nach Vorschlag der Verwaltung ein Euro als Pachtpreis für Grünlandflächen der Gemeinde festgesetzt und der Pachtpreis für Ackerfläche von einem Euro auf zwei Euro pro Quadratmeter erhöht werden. Der Gemeinderat sah am Dienstag noch Diskussionsbedarf und beschloss, das Thema zu vertagen.

Die Pachtpreise erschienen einigen Räten zu hoch und das würde den Haushalt auch nicht sanieren, sagte Manfred Knöll und sprach sich für zehn bis 20 Prozent Erhöhung aus. Gabriele Ascher schlug vor, alle Grundstücke genau anzuschauen und dann die Preise festzulegen.

Region