Anzeige

Region

Verletztes Baby ist gestorben

09.05.2005, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dreimonatiger Säugling überlebte Misshandlungen nicht

NÜRTINGEN (lp). Mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls wurde am Mittwochnachmittag ein 36-jähriger Kroate einem Haftrichter vorgeführt. Er steht im dringenden Tatverdacht, seine drei Monate alte Tochter misshandelt zu haben. Der zuständige Richter erließ Haftbefehl und der Tatverdächtige wurde in eine Vollzugsanstalt eingeliefert. Am Freitagnachmittag erlag das Mädchen in einem Krankenhaus seinen schweren Verletzungen (wir berichteten bereits kurz am Samstag).

Die Mutter des Mädchens war am vergangenen Montag wegen einer Operation in einem Krankenhaus stationär aufgenommen worden. Während dessen sollte sich der Vater zuhause um den Säugling kümmern.

Am Dienstagmorgen forderte der 36-jährige Kroate telefonisch einen Rettungswagen an. Als nur wenig später ein Notarzt an der Wohnanschrift in Nürtingen eintraf, stellte dieser fest, dass das Kleinkind ohne Bewusstsein war. Daraufhin wurde es sofort mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde festgestellt, dass das drei Monate alte Mädchen ein schweres Schütteltrauma hatte und Lebensgefahr bestand. Vom Krankenhaus aus wurde gegen 10.25 Uhr die Polizei informiert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Anzeige

Region